Artikel
0 Kommentare

Voll Retro – Pizza­semmi

Ernsthaft – um diese Uhrzeit, weise Worte? Ääh… nö!

Aber ich will euch einfach teilhaben lassen, an einer Kindheits­er­in­nerung. Die Frage der Fragen lautet – hast du eigentlich auch noch Hunger? Nein, aber an Glust… Bestell­service – no. Brotzeit – nö. Überbacken – YESSSSS!

Zutaten

  • Semmeln vom mindestens Vortag
  • Tomaten – am besten selbst eingelegt
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • Mozza­rella oder irgendein Käse

Mise en Place

Tomaten zermant­schen. Ofen auf Ober-Unter­hitze vorheizen. Aufs Backblech ein Backpapier … sonst putzen.

Loskochen”

Ihr erwartet um diese Uhrzeit nicht ernsthaft ein Rezept für Sachen auf eine Semmel legen und überbacken, oder? Die Grund­frage, warum erlauben Hause: Warum, wenn es nicht von Relevanz ist, postest du es überhaupt – ich kann und will sie nicht beant­worten.

Außer – weils guad is! Weil ich mit diesem “Rezept” ein Plädoyer für den Spaß am Leben schreibe. Weil Ihr die Tomaten mit den Fingern zermant­schen und den Käse auch mit den gleichen Händen auf die Semmeln verteilen solltet. Ein paar Tropfen Olivenöl aus dem Urlaub können nicht schaden. Stellt euch neben den Ofen – küsst dabei Eure Liebsten und trinkt was immer Ihr wollt. Und – wenn Ihr die “Pizza­semmin” aus dem Ofen geholt habt, dann wartet mit dem Essen, bis ihr Euch den Mund nicht verbrennt.

Aber das ist schwierig – ich weiß.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.